Rock für Tibet
100 % für das Projekt

Ich bin dabei!

Sollten Sie das Benefizkonzert nicht live miterleben, können Sie trotzdem helfen. Ihre Spende kommt an – zu 100%.

IBAN: DE77 2655 1540 0085 0985 64
BIC: NOLADE21BEB
Bankunternehmen: Kreissparkasse Bersenbrück
Kontoinhaber: QB-Helping-Hands

Sie erhalten für Ihre Spende zur Vorlage beim Finanzamt eine Zuwendungsbestätigung.
Für Spenden bis € 200.- gilt der Bankauszug als Spendenquittung, für alle höheren Spenden werden steuerabzugsfähige Spendenbescheinigungen ausgestellt.

Live Acts 2017 (weitere Infos folgen)

Programm 2017

  • 1.
    Udo Klopke
  • 2.
    Golly
  • 3.
    M.O.I.N
  • 4.
    folgt
  • 5.
    folgt

Bandinfos

Udo Klopke

Udo Klopke
Kurz bevor Udo mit seinem Trio im Herbst in die Theaterwerkstatt kommt, ist er mit seinem Soloprogramm bei uns. Es gibt sicherlich wenige Sänger, die von sich behaupten können schon einmal SEAL auf einer Probe vertreten, oder die Band für Marla Glen geleitet zu haben. Udo Klopke könnte das von sich sagen, macht er aber nicht. Er nimmt lieber seine Gitarre in die Hand, und singt seine Songs. Und die sind einfach toll, angesiedelt irgendwo zwischen Rock und Pop, den schottischen Highlands und den Clubs von New Orleans, handeln sie vom Weggehen und Ankommen, vom Lieben und leider-nicht-wieder-geliebt-werden, schönen Beduinentöchtern und Weltumsegelungen. Und das alleine im ersten Song... Zudem steht dort ein exzellenter Unterhalter auf der Bühne, der immer wieder die Nähe zu seinem Publikum sucht, es in den Abend einbindet, Songs erklärt, und solange groovt bis auch der letzte Fuß im Saal mitwippt. Gerade erst hat er mit seiner die Band das aktuelle Album „The pirate´s son“ auf einer Deutschland Tour von Fehmarn bis München vorgestellt. Die NOZ bescheinigt ihnen “milimetergenaues Zusammenspiel“ und „mitreissende Instrumentalpassagen“ und das Fachmagazin Gitarre und Bass begeisterte sich für ihr „absolut gelungenes drittes Album“.

Udo Kloppke bei YouTube
www.udo-klopke.de

Golly

Golly
Golly verbindet frische Texte mit funkigen Beats und steht für deutsche Popmusik mit Soul-Flavour. Mit seiner neun-köpfigen Band, knackigen Arrangements im amerikanischen Stil, einem kraftvollen Bläsersatz und seiner energiegeladen Bühnenshow gilt er als absoluter Geheimtipp unter Musikkennern der Szene.
Bekannt als Schlagzeuger für Dean Collins, Pimpy Panda, Can Leman uvm., scharrte der 24-jährige Bremerhavener eine junge, profesionelle Live-Band um sich und ruft sein ganz eigenes musikalisches Projekt ins Leben. Das 2014 bei Timezone veröffentlichte Debutalbum "Nur Einmal" kann mit durchweg positiven Kritiken aufwarten und seine erste Club-Tour gewann Golly bereits viele Fans im norddeutschen Raum. Jetzt stellt Golly seine aktuelle Single "Sie steht drauf“ (Videolink) vor und ist heiß darauf, mit druckvollem Sound die deutsche Musikszene aufzumischen.
"Sie steht drauf" hat dir noch nicht genügend Eindrücke verschafft? Hier gelangst du zu Gollys Live-Version von "Widerstehen" beim Campus in Concert in Lingen.

M.O.I.N

M.O.I.N
... Massive Overdose In Nature ...
Das ist treibende , englischsprachige Rock - Alternative Musik...
Back to the Roots, dachten sich die drei Musiker Jon ( Schlagzeug ), Digi ( Bass ) und Tommy ( Gitarre & Gesang )!!! Durch musikalische Einflüsse aus den 70er, 80er und 90er Jahren wie von Eric Burdon, David Bowie, Nirvana und vielen mehr, beschloss das Trio im Jahr 2017 die Band Massive Overdose In Nature bzw M.O.I.N. zu gründen. Kreativität nicht nur in der Musik, auch bei der Namensfindung, denn wo manch einer vermutet, der Bandname steht für den norddeutschen Gruß, der irrt. Das Kürzel M.O.I.N. steht für: Massive Overdose In Nature. Besingt wird z.B. ein Stadtteil von London, Kilburn, oder wie es ist, ein Bartender zu sein. Back to the Roots und mit einer bildlichen Überdosis an Natur, das bringt das Trio vor allem Live auf ... die Bretter, die die Welt bedeuten.

Kinofilm/Begleitfilm 2016

Vorbereitend auf das Benefizkonzert "Rock für Tibet" haben die Veranstalter am 17. August 2016 für 20 Uhr eine besondere Vorstellung in der Schauburg Quakenbrück geplant. Alle Interessierten und Helfer können sich somit schon zwei Tage vor dem eigentlichen Start mit dem Kernthema beschäftigen und sich gegebenenfalls über das Projekt oder die aktuelle Lage Tibets aufklären lassen. Gezeigt wird der Film "Sehnsucht Tibet - Ein Leben im Exil" von Christian Beyer, der sein Werk im Quakenbrücker Kino persönlich vorstellen wird. Neben ihm reisen auch zwei Mitglieder der Tibetinitiative Osnabrück in die Burgmannsstadt. Zusammen wollen sie sich nach der Vorstellung den Fragen aller Besucher stellen und zur Diskussion anregen.

Unterstützer

Blueprint GmbH
Used
JCK Holding GmbH Textil KG
Holterhus
Luzia Beckmann/Vitalis
Roitsch GbR Büromaterial
Bistro & SPortsbar Richies
Warsteiner